London vs. Trotzphase

20170820_174451.jpg

Vor ein paar Monaten trudelte bei uns die Hochzeitseinladung des Onkels ein (wurde nach 20 Beziehungsjahren aber auch mal Zeit ;-P ). Da er und seine Liebste schon seit vielen Jahren in London leben, ging’s für uns also im August nach London. Die ganze Familie… schließlich war die Bräutigamoma auch eingeladen und die anderen Großeltern wohnen 600km entfernt und träumten zu dieser Zeit schon von ihren längst vergangenen Sommerferien #armesachsen #armelehreroma. Zur Zeit der Flugbuchung machte es uns auch noch gar keine Sorgen mit 2 Kids nach London zu fliegen. Lulu ist schon ein großes Mädchen und der kleine Bruder benimmt sich schon, wenn er bespaßt wird und genug zu Essen bekommt… Dachten wir uns so… Eine Woche vor unserer Reise begann allerdings diese Trotzphase, von der immer alle erzählen und an die ich mich bei Lulu schon gar nicht mehr richtig erinnern kann… Aber nun gab es kein Zurück mehr, schließlich heiratet der Onkel nur einmal im Leben (gehen wir jetzt mal davon aus 😉 ). Mit der Lufthansa ging es von München nach London Heathrow. Der Buggy war am Zielort natürlich nicht dort, wo er sein sollte, aber das sind wir ja mittlerweile gewöhnt. Diesmal hatten wir wenigstens den starken Papa dabei und Lulu ist mittlerweile auch eine ziemlich gute Kofferhintersichherzieherin. Fliegen macht dem kleinen Bruder zum Glück gar nichts aus, aber Blödsinn machen kann man während eines 1 ½ stündigen Fluges wunderbar… IMG_20170822_213313_329

In London angekommen ging es mit dem Heathrow Express dann ohne Stop bis zur Paddington Station. Von dort aus brachte uns die Ubahn ins Szeneviertel Shoreditch. Laut Wikipedia zählte Shoreditch lang zu den ärmeren Stadtteilen Londons, hat sich aber zu einem Trendstadtteil gemausert. Zugegeben, nicht der perfekte Ort für einen Familienurlaub, aber gleich hinter unserem Hotel, fand die Pre-Hochzeitsfeier über den Dächern von London statt. Die kleine Künstlerseele Lulu hat sich in Shoreditch natürlich ziemlich wohl gefühlt. Vor der Party sind wir ein bisschen durch die Straßen geschlendert. Und so hat Lulu Shoreditch durch ihre Kamera gesehen:

P1000215P1000212.JPGP1000210.JPGP1000209.JPGP1000203.JPGP1000202.JPGUnser Hotel war auch tiiiiiierisch hip. Der Empfang war mit Schallplatten gepflastert, Frühstück gab’s dort, wo Abends fleißig Cocktails geschlürft wurden und im Zimmer zeigte sich viel Liebe im Detail (ein Plattenspieler samt Plattenauswahl, ein Anspitzer an der Wand und viel hippes Zeug, das man quasi direkt aus dem Zimmer rauskaufen konnte (da dient das Hotelzimmer als Shop…)). 20170820_095506.jpg

20170818_112944

20170818_113000

Im Boundary Restaurant erwartete uns über den Dächern von London eine gemütliche (also für die anderen gemütlich, wir hatten ja den kleinen Bruder…) Pre-Hochzeitsparty mit Flying Buffet, Cocktails und einem traumhaften Ausblick. IMG_20170819_094443_76120170818_182903Im Hintergrund war chillige Musik zu hören, die den kleinen Bruder allerdings dazu animierte zu tanzen und wild von A nach B zu rennen. Das Servicepersonal war glücklicherweise ganz verzückt und hat uns sogar den verlorenen Schnuller chic drapiert auf einem Teller zurückgebracht. Ganz ehrlich, noch bei keiner Feierlichkeit habe ich ein Servicepersonal erlebt, dass sich so in die Stimmung der Feier einfügt, so zuvorkommen ist und so viel Spaß am Job versprüht. Da war’s dann nur halb so schlimm, dass der kleine Bruder selbstzerstörerisch durch die Gegend rannte. Nachdem der Papa und die anderen Groomsmen noch ein bayrisches Ständchen geträllert hatten, ging’s für uns dann satt und müde zurück ins Hotel.

Den Tag der Hochzeit starteten wir alle ziemlich müde mit einem typisch englischen Frühstück. 20170819_084013.jpgIMG_20170820_210019_896Die Nacht war kurz und geprägt von diversen Schlafstörungen…

Gegen Mittag holte uns ein Reisebus ab. Für jeden Gast gab es ein kleines Fresspaket. Der kleine Bruder war während der Fahrt also erstmal zufrieden… Über eine Stunde tingelten wir durch den dichten Londoner Verkehr.

Als wir bei der Hochzeitslocation ankamen, blieb uns erstmal die Spucke weg. Wer heiratet hier? Der Onkel? Oder doch eher das Königshaus? Schaut mal hier, so sah’s da aus: https://www.syonpark.co.uk/private-hire/weddings-celebrations

IMG_7556

Da der Brautpaarmops die Ringe nicht überreichen durfte, sollte der kleine Bruder die ehrenvolle Aufgabe übernehmen. Das Ende vom Lied war allerdings, dass er und ich während der Zeremonie den Raum verlassen mussten und uns die Portraits der vielen Könige und Königinnen und Prinzen und Prinzessinnen angeschaut haben. Hungrige und müde 2jährige wollen lieber schreien oder dazwischenquatschen. Das haben wir dann lieber in anliegende Gemächer verschoben…

Nach der verpassten Zeremonie ging’s daraufhin in den wunderschönen Innenhof. Ich hatte mir vorgenommen, mir und dem kleinen Bruder nur schnell ein bisschen Fingerfood in den Mund zu schieben und dann den kleinen Bruder im Buggy beim Spazieren im Park zum Schlafen zu bringen. Lulu entschied sich, mitzukommen und so stapften wir gemütlich durch den Park und bewunderten die tieffliegenden Flugzeuge, die alle 2 Minuten über dem Park zu landen schienen. Sah cool aus die ersten 10 mal… 2jährige finden das auch nach dem 475sten Mal noch cool… Weniger cool fanden wir, dass der kleine Bruder so garnicht bereit war die Augen zu schließen. Zu allem übel sammelten uns noch 2 kleine englische Mädels ein, die uns erklärten, dass wir genau in diesem Teil des Parkes nicht spazieren gehen dürfen. Man waren die schnell beim Sicherheitspersonal und haben gepetzt…

Samt Papa ging’s dann schonmal in Richtung der nächsten Location. Was haben wir alles versucht… im Kreislaufen um einen plätschernden Brunnen, Schnuppern an einem riesigen Lavendelbusch, Kuscheln auf der Parkbank… die Augen blieben offen und der Bauch wurde hungrig. Also ab zum Abendessen ins „Gartenhäuschen“. Mitfühlende Worte und Blicke gab es an diesem Abend so einige… Aber das wahnsinnig gute Essen und eine atemberaubende Atmosphäre unter einer riesigen Glaskuppel hat uns entschädigt. Schaut Euch den Palast mal an:

Nach dem Hochzeitstanz ging es für uns dann mit dem Taxi zurück ins Hotel. Erst dann verlor der kleine Bruder den Kampf gegen die Müdigkeit. Vom Trubel, der Nachts in Shoreditch herrscht, bekam er nicht mehr viel mit. In dieser Nacht haben wir allesamt tief und fest und gut und lang geschlafen.

Noch total von dieser wahnsinnig pompösen und mit sehr viel Liebe geplanten Hochzeit geflasht, hüpften wir samt allem Gepäck in ein Taxi (diesmal ohne Kindersitz! und einem kleinen Bruder, der ständig während der Fahrt versuchte, die Tür zu öffnen) 2017-08-28-21-33-06und fuhren ins Doubletree by Hilton in Westminster. Schließlich wollten wir auch noch etwas von London sehen, wie man es aus dem Englischbuch kennt. Der Papa ging mal für 2 Monate in Westminster in die Schule und kennt sich dementsprechend gut dort aus. Im Foyer des Hotels begrüßte uns das „BossBaby“, das übrigens genauso aussieht wie der kleine Bruder (nur blonder…). IMG_20170820_204743_449Von der Hiltonthebossbaby – Aktion wussten wir bis dahin noch garnichts. Kinder übernachten kostenlos und zahlen nichts im hoteleigenen Restaurant. Das ist doch mal ne gute Sache!

Als wir dann allerdings in den Aufzug stiegen und bis in den 12.Stock fuhren, wurde mir doch ein wenig anders. Im Zimmer begrüßten mich bodentiefe Fenster. Meine Beine wurden weich und ich verfiel in Schockstarre, als Lulu und der kleine Bruder an den Scheiben entlangspazierten. Da stand tatsächlich ein Bett direkt am Abgrund!!!

Mit der Zeit hatte ich mich dann ein wenig daran gewöhnt und genoss es, endlich mehr Platz im Hotelzimmer zu haben.

Da der kleine Bruder eh bis in die Puppen geschlafen hatte, strichen wir seinen Mittagsschlaf (ja… mutig… #räusper) und begaben uns auf Sightseeingtour. Bei https://www.itsu.com/menu deckten wir uns mit Sushi, Süppchen und Rice Bowl ein und spazierten in einen anliegenden Park direkt an der Themse. 20170820_130309.jpgEssen aussergewöhnlich lecker, Ausblick traumhaft … nur der kleine Bruder war auf Taubenjagd und fand keine Ruhe zum Essen. Wir dementsprechend auch nicht… Einer von uns rannte ihm immer hinterher, damit er nicht samt Tauben hinter der nächsten Ecke verschwand. Aus dem geplanten gemütlichen Picknick an der Themse wurde also eine Fastfoodsession.

Mit einem im Buggy festgeschnallten kleinen Bruder ging es auf direktem Weg zur Anlegestelle der Themseschifffahrt. Wie auch bei allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln stand hier schon wieder freundliches Personal bereit, um uns zu helfen. Mit der London Oyster Card kann man übrigens alle öffentlichen Verkehrsmittel in London benutzen. Aufladen und los geht’s! Kinder fahren überall kostenlos mit und wer mag, kann auch einfach seine Kreditkarte benutzen. Beim Einsteigen einfach einchecken und beim Auschecken wird automatisch der Preis berechnet und von der Kreditkarte abgezogen. So funktioniert es auch mit der Oyster Card. Kein Tarifdschungel, wie beispielsweise in München.

Schöne Fotos konnten wir von der Fähre aus nicht machen, da die Scheiben schon ganz milchig und zerkratzt waren, aber ein Erlebnis war es allemal. Als wir an der Towerbridge ausstiegen, hingen schon dunkle Wolken über uns. 20170820_180454

Aber da wir vom englischen Wetter nichts anderes erwarteten hatten, spazierten wir gemütlich über die Towerbridge, genossen die Aussicht und suchten uns daraufhin den nächsten Doppeldeckerbus Richtung Hotel. Es war Lulus größter Wunsch einmal mit einem dieser coolen roten Busse zu fahren. 20170820_182105.jpgDie sind, ganz nebenbei, die günstigste Möglichkeit, um durch London zu fahren. Lulu und ich verkrümelten uns nach ganz oben, während der Papa und der kleine Bruder samt Buggy unten bleiben mussten. Die zwei hatten allerdings auch genügend Spaß mit einer italienischen Großfamilie. Sie haben wohl gespürt, dass im kleinen Bruder (sehr verdünntes) italienisches Blut steckt (manchmal scheint’s aber so garnicht verdünnt… 😉 ).

Da der Bus nicht direkt bis zum Hotel fuhr, beendeten wir unseren Tagesausflug mit einem langen Spaziergang und genossen den Ausblick auf all die vielen Wahrzeichen Londons. 20170820_16445520170820_185259Wusstet Ihr eigentlich, dass der Big Ben für 4 Jahre in ein Baugerüst gehüllt und deshalb nun für sehr lange Zeit nicht mehr läuten wird? Wir hatten das Glück, eines der letzten Glockenläuten hören zu dürfen. Am Tag unserer Abreise, 12 Uhr, hörte man das letzte Mal das Läuten.

Während der Papa den kleinen Bruder nach dem Abendessen im Hotelzimmer einschläferte, setzten Lulu und ich uns in die Executive Lounge und schlürften ein Teechen. Wie sich das so gehört in London…

Am darauf folgenden Tag ging es leider schon wieder Richtung München. Mit Sack und Pack spazierten wir zur Ubahn , vorbei am Big Ben und den Houses of Parliament. 2017-08-28-21-31-22An der Paddington Station stiegen wir in den so wunderschön lila beleuchteten Heathrow Express 20170821_104948und waren in Windeseile am

Flughafen. Dort gibt es übrigens einen großen Spielbereich für Kids. Fotos machen ist hier aber strengstens untersagt!

Auch am Flughafen kann man hervorragend speisen. Die Wartezeit verging trotz Verspätung wie im Flug. Der Flug selbst zog sich wie Kaugummi. Der kleine Bruder fand seinen Fensterplatz nur mäßig spannend. IMG_20170821_215614_403Das Lufthansa-Malbuch wurde genau 5 Minuten lang bemalt. Den Gang auf- und ablaufen oder vorn beim Piloten sitzen, DAS wäre schon eher was für ihn gewesen…

-HAPPY TIRED END-

 

Advertisements

Unsere „Edelsteinreise“ in den Europapark Rust

 

An eine mehrtägige Reise in einen Vergnügungspark hatten wir eigentlich noch nie gedacht, doch dann gab es da diesen Malwettbewerb von Deine Edelsteinreise. Und was liegt näher, als Lulu in den Lostopf eines Malwettbewerbes zu werfen? 😉 Den kleinen Bruder und seine Ausmalkünste haben wir gleich noch hinterhergeworfen. Ja, und der kleine Bruder war es letztendlich, der uns die Gewinnerreise in den Europapark Rust beschert hat! 🙂

IMG_20170607_183809_092.jpg

 

Der Gewinn waren 3 Tage im Hotel Alcazar inkl. Frühstück und eine vollgeladene Emotions-Card. Mutti hat sich dann natürlich direkt an die Planung gemacht. Leider war das Hotel Alcazar für diese Saison schon ziemlich ausgebucht, aber das „El Andaluz“ hatte in den Pfingstferien noch ein Plätzchen für uns frei.

Nach langem Warten war es dann endlich soweit. Pfingstferieeeeeeeen!!! Letzten Montag sollte es losgehen. Am Samstag kam uns dann spontan die Idee schon am Sonntag zu starten und die Strecke einfach zu teilen. Der kleine Bruder findet lange Autofahrten nämlich ganz schön doof. Dank Trivago war schnell ein Hotel in der Nähe von Stuttgart gefunden.

Wir haben gesucht:

  • ein Familienzimmer
  • nen kuscheligen und familiären Ort drumherum
  • einen fairen Preis

All das fanden wir im und um’s H+ Hotel Herrenberg herum.

Unser Familienzimmer war eine zweistöckige Suite, der traumhaft schöne und familiäre Ort war Herrenberg und preislich konnte man bei 2 Erwachsenen, einem Kind und einem Kleinkind nicht meckern.

20170609_223045.jpg

20170604_144355

20170604_155947

20170604_153031

Deutschland hat so viele schöne Ecken, die es zu entdecken gibt. Wild ins blaue zu buchen, ist also gar keine so schlechte Idee.

Am Montag ging es nach der Frühstücksstärkung dann direkt in den Europapark. Schon beim Befahren der Einfahrt blieben uns die Schnuten offenstehen und die Spucke weg. Dunkle Wolken hingen über den Europapark Hotels, aber auch die sollten bald verschwinden und taten dem wahnsinnigen Anblick keinen Abbruch.

20170607_094226

Als wir die Empfangshalle des „El Andaluz“ betraten, hatte ich direkt Glückspippi in den Augen. Es fühlte sich an, als wären wir im Süden angekommen.

20170605_120736

Da das Zimmer erst ab halb 4 bezugsfertig war, ging es direkt in den Europapark. Ohne Mittagsschlaf für den kleinen Bruder… Ihm ist natürlich im Traum nicht eingefallen, mal kurz im Buggy die Augen zuzumachen. Viel zu aufregend waren all die Eindrücke.

Mittags ging’s zur Stärkung erstmal ins „Don Quijote“. Nach ein paar leckeren Tapas wollte Lulu dann endlich eine der vielen Fahrgeschäfte austesten. Aber natürlich ganz vorsichtig rantasten… Am dritten Tag hatte sie dann jegliche Angst verloren und nicht mal mehr Scheu vor der Loopingbahn. Gut, dass sich der Papa überall reinsetzt. Ich war zuständig für Karussell, kleine Tuckelbahnen und die Tiroler Wildwasserbahn (geht nur kurz in den Magen und ist sehr erfrischend). Im Matterhornblitz bin ich auch einmal gelandet. Lulu und der Papa hatten sie vorher ausgetestet und mir versprochen, dass die gaaaaarnicht schlimm ist. Pfffzzzzpfff… am ganzen Körper hab ich gezittert, als ich aus dem Höllenteil wieder ausgestiegen bin. Aber gut, ich bin da auch kein Maßstab. In Lulus Alter bin ich ja auch noch problemlos mit der Loopingbahn gefahren. Mittlerweile bin ich allerdings ein ziemlicher Schisshase.

Aber zurück zu unserem ersten Tag. Als es endlich halb 4 war, konnten wir unser superchices Zimmer beziehen.

20170605_164528

Während der kleine Bruder eine Powernappingpause einlegen durfte (wir waren dann mal nicht so…), erkundeten Lulu und ich die Hotelanlage und fanden ziemlich schnell die dazugehörige Poolanlage. Ganz klar, dass für Lulu am Abend noch ein Besuch im Pool auf dem Plan stand.

Wir möchten Euch aber jetzt nicht weiter mit all den Details von jedem einzelnen Tag langweilen, deshalb hier und jetzt eine Übersicht über unsere Highlights:

  • 9jährige, die über 1,30m sind, dürfen fast alles fahren und haben dabei den Spaß ihres Lebens!
  • auch für 2jährige gibt es jede Menge zu sehen und zu erleben – Bimmelbahnen, die E.P.-Express Bahn (damit hätte der kleine Bruder stundenlang durch den Park fahren können und von oben auf die Leute und Attraktionen glotzen), Traumzeit-Dome (hervorragend zum Ausruhen, Entspannen und Träumen, wenn die Beine vom vielen Laufen mal schwer werden), der liebevoll gestaltete Märchenwald, Arthur – Im Königreich der Minimoys (während die Großen mit der Achterbahn fahren, können die ganz Kleinen im zuckersüßen Spielbereich tollen; hier taucht man in eine traumhaft schöne Fantasiewelt ein), tolle Shows auf den Bühnen und in kleinen Theatern………….. und soooo vieles mehr

    20170607_105723.jpg

  • überall wird man von wunderschöner Musik begleitet
  • zum Frühstück wird man von den Europaparkmaskottchen begrüßt (wir hätten Euch gern ein Foto gezeigt, aber der kleine Bruder hatte alles andere als Interesse daran, den Maskottchen „hallo“ zu sagen… ich spüre seine kleinen Babykrallen immer noch in meinen Armen)
  • Hipp Babyservice – Nachdem wir dachten, wir hätten den heiligen Schnuller vom kleinen Bruder verloren, rannten wir panisch zu Hipp, um nach einem Schnuller zu fragen. Diesen gab’s dann nigelnagelneu und kostenlos in die Hand gedrückt. Der heilige Schnuller tauchte später allerdings unterm Popöchen vom kleinen Bruder wieder auf und der neu erworbene Schnuller wurde versehentlich im Wasser des Poseidons versenkt. Es war eine kurze, aber intensive Schnullerliebe. Wenn man ganz nah am Wasser steht, sollte man nicht mit Schnuller in der Schnute quatschen.
  • Fundbüro – Nicht nur der Schnuller ging uns verloren, sondern auch die Lieblingsmütze vom kleinen Bruder. Auf eine Mail ans Fundbüro bekamen wir umgehend eine ganz liebe Mail. Allerdings ohne gute Nachrichten… Hat wohl auch wem anders gefallen…
  • es gibt an jeder Ecke Snacks, aber in den chicen Restaurants kann man besonders gut speisen (sehr kostspielig, aber dank der vollgeladenen Emotionscard haben wir uns jeden Tag einen Besuch gegönnt)

    20170606_201213

  • ich vermute, es waren sehr viele Menschen im Park, aber es verteilt sich alles sehr gut und mehr als 25 Minuten mussten wir bei keiner Attraktion anstehen
  • die Abende im „El Andaluz“ haben sich angefühlt wie laue Sommernächte in Spanien (Dank Babysitterin Lulu durften Mama und Papa auch noch genüsslich einen Cocktail schlürfen und die Abende gemütlich ausklingen lassen)

 

Wir können einen Urlaub im Europa-Park Rust nur empfehlen und senden noch einmal ein riesiges Dankeschön an „Deine Edelsteinreise“ !

Diese Reise war etwas ganz besonderes und hat uns alle sehr überrascht. Action, gutes Essen, Entspannung, viel frische Luft, tolle Shows und Urlaub wie im Süden… was will man mehr…

Europa-Park, irgendwann sehen wir uns wieder !!!

Happy Birthday Lulu

Wenn’s um Kindergeburtstage geht, scheiden sich die Geister. Früher haben wir Lulus Geburtstag am liebsten mit ihren Freunden direkt auf dem Spielplatz gefeiert, mit Picknick und Eltern. 1 mal haben wir es dann gewagt, zu hause zu feiern, mit Outdoor-Schnitzeljagd #hoffentlichgehtkeinskaputt und Bastelaktionen. Alle sind ganz geblieben, aber Mutti war nachher fix und fertig. In den Jahren darauf haben wir uns entschieden, die Partys in eine andere Location zu verlegen. Und genau an dieser Stelle gibt es Eltern, die mit dem Kopf schütteln, aber auch Eltern, die verständnisvoll nicken. Es hat nichts mit Faulheit unsererseits zu tun, aber warum sollte man nicht die vielen tollen Angebote nutzen, die es heutzutage für Kindergeburtstage gibt? In München und Umgebung finden sich viele interessante Möglichkeiten, um zu feiern und auch noch etwas dabei zu lernen. Wie ist das Leben auf dem Bauernhof? Was macht so ein Bäcker eigentlich den ganzen Tag in der Backstube? Wie entstanden die ersten Bücher? All diese Fragen wurden Lulu und ihren Freunden in den letzten Jahren beantwortet und nebenbei hatten sie jede Menge Spaß. Dieses Jahr ging es in den Forscherstützpunkt von „Frühes Forschen“ in Aubing.

Lulu’s Einladungen waren kleine süße Reagenzgläser. Sie kamen bei den Kids wahnsinnig gut an. Reagenzgläser

Natürlich hat es sich Lulu nicht nehmen lassen, die Einladung selbst zu illustrieren.

IMG_20170402_143120_329.jpg

Aber jetzt fangen wir mal von vorn an… Lulu’s Geburtstag startete mit einem Ausflug zum Bäcker. Dort gab’s für sie diesmal keine Semmel, sondern einen Riesenkeks mit Kerze Nummer 1.

20170430_092532.jpg

Zum Mittagessen kamen schon die ersten kleinen Gäste, um (mittlerweile schon fast traditionell) die Geburtstagspizza zu belegen. „Packt ruhig ganz viel drauf auf Euer Stück, es gibt nur eins für jeden“… hab ich gesagt… Und so kam’s auch… Es wurde gestapelt, was das Zeug hielt.

20170430_131125.jpgGut gestärkt, konnte Lulu nun in den Geburtstagsnachmittag starten.

Mit 3 Autos ging’s nach Ankunft aller Gäste nach Aubing in den Forscherstützpunkt. Wir wurden von einer sehr netten „Forschungsleiterin“ empfangen. Für alle Kids war die Partylocation ganz neu und spannend. Für eine 1 1/2 Stunde durften sie Forschen, Experimentieren und Krach machen (das gehörte zum Programmpunkt).

20170430_152700.jpg

20170430_171637.jpg

20170430_171627.jpg

20170430_171621Die Räumlichkeiten bieten viel Platz und sogar eine eigene Terrasse, die wir gestern Dank viel Sonnenschein für die Geschenkeübergabe und finales Toben nutzen konnten.  Man darf nämlich nach dem Forschen noch für weitere 1 1/2 Stunden ohne „Forscherin“ in den Räumlichkeiten bleiben. Zusätzlich zum Forscherraum und der schönen Terrasse gibt es sogar eine Küche. Die Meute war nach dem Forschen sehr hungrig und durstig. Wir, also Papa und Mama, haben Würstl und Baguettes vorbereitet, während sich die Kids schonmal ihre „Cocktails“ aus Säften gemixt haben.

Zum krönenden Abschluss gab’s noch einen bunten Papageienkuchen made by Oma. Er war gefühlt nach 30 Sekunden vernichtet.

20170430_173502.jpg

Nach einem erfolgreichen und interessanten Nachmittag in der Welt der Wissenschaft und Technik ging es glücklich und satt wieder nach hause.

Lulu hatte natürlich für jeden Gast noch eine kleine Überraschungstüte vorbereitet. Dafür brauchte sie nur ein paar Butterbrottüten und einen ihrer guten Brushpens. Gefüllt waren sie passend zur Party mit einem Hokuspokuszauberbad und 2 kleinen Süßis.

20170430_134658.jpg

Ein Kind sagte zu Lulu: “ Mensch Lulu, Du hast ja voll wenig Spiezeug zum Geburtstag bekommen. ich bekomm immer viel mehr“. Daraufhin zuckte Lulu mit den Schultern und sagte: „Ich habe so viele tolle Stifte bekommen, mehr brauche ich garnicht“.

20170501_133436.jpg

Neben dieser monstermegagroßen Leinwand gab es viel nützliches Equipment für Lulus großes Hobby.

Von unserer Künstlernachbarin gab’s obendrauf noch ganz besonderes Papier.

20170501_133407.jpg

Lulu hatten wirklich einen ganz besonderen Tag, mit tollen Gästen, wunderschönem Frühlingswetter und viel neuem Wissen.

Was sie jetzt gerade macht? Zeichnen natürlich! Die große Leinwand schrie förmlich nach ihr 😉

 

 

 

MAGIC CITY – Verzaubert von der Kunst der Strasse

Im Schneegestöber haben wir uns heute durch den Münchner Olympiapark gekämpft, um uns endlich die einzigartige Magic City-Ausstellung anzuschauen. Ein absolutes MUST für eine kleine Künstlerin wie Lulu. Gestern Abend haben wir uns fix noch Onlinetickets gekauft und heute morgen ging’s nach dem Frühstück direkt nach München. Kein Anstehen, kein Warten… einfach rein in’s Vergnügen!

20170419_101923

Wir sind in eine atemberaubende Straßenkunstwelt eingetaucht. Aber seht selbst:

IMG-20170419-WA0010.jpg

Viele Kunstwerke laden zu witzigen 3-D-Effekt-Bildern ein. Da war Mutti natürlich gleich Feuer und Flamme ;-P. Künstlerin Lulu hat’s lieber auf sich wirken lassen.

 

 

Ganz besonders goldig fanden wir diese kleinen animierten Kerle hier. Wir hätten ihnen stundenlang zuschauen können. Total meditativ, wie sie von Kissen zu Kissen gehüpft, die Wände hochgekrackselt oder hinter Bilderrahmen hervorgekrabbelt sind.

20170419_103654

Aber auch zum Nachdenken wurde angeregt… Auf „Umhängeerklärgeräten“ (wie nennt man das eigentlich?) konnte man viel zum Hintergrund jedes einzelnen Kunstwerkes nachlesen.

20170419_112110

Zum krönenden Abschluss gab’s noch ein „Souvenir“. Lulu und ich sind totaaaaal verknallt in unsere neuen Stifte!!! Wir konnten einfach nicht dran vorbeigehen.

20170419_140744

Mit ganz viel Inspiration und neuen Stiften in der Tasche ging es ziemlich glücklich wieder nach hause. Der Weg durch’s Schneegestöber hat sich wirklich gelohnt. Aber beim nächsten Mal, lieber Olympiapark, besuchen wir Dich bei Sonnenschein wieder!

NINO Mal-mit-Kalender

Hallihallo! Heute haben wir was gaaaaaanz was tolles, von dem wir Euch erzählen wollen. Wir sind zufällig auf Instagram darüber gestolpert: der Mal-mit-Kalender von NINO kreativ

20170319_185418.jpg

Ein Kalender mit superwitzigen Bildern, der einlädt zum Ausmalen und selbst kreativ werden. Auf dem A3 Kalender gibt es genügend Platz, um sich so richtig kreativ auszutoben. Und das haben Lulu und der Papa gemacht.

20170319_194116.jpg20170319_194354.jpg

Dank dem hochwertigen Malkarton kann man sowohl mit Bunststiften, als auch Filzstiften munter drauflos kritzeln.

Lulu hat sich gleich mal den April ausgesucht. Sie kann ihren Geburtstag und Ostern nämlich kaum noch erwarten.

Aber warum erzählen wir Euch mitten im Jahr von diesem witzigen Kalender? Der Clou ist, dass im Kalender keine Wochentage hinterlegt sind. Man kann also einfach jetzt damit starten oder erst 2018. Er ist super als Geburtstags- oder Familienkalender geeignet, denn es ist ausreichend Platz für Notizen. Die Wochentage kann man ganz flexibel selbst ergänzen.

20170319_185449.jpg

In jedem Monat warten witzige Bilder passend zur geweiligen Jahreszeit. Perfekt, um das Jahr und die Jahreszeiten kennenzulernen. Man lernt also gleich noch etwas dazu! Aber schaut selbst:

20170319_185358.jpg

Wer will da nicht direkt den Stift zücken und loslegen?!?!?

Dank der mitgelieferten Klammern, können die Kalenderblätter supereinfach auseinandergenommen und bemalt werden. Zusammengeklammert ist der Kalender somit ganz einfach an der Wand zu befestigen und jederzeit abnehmbar.

20170319_194954

Und auch das muss noch erwähnt werden: der Kalender ist aus FSC-zertifiziertem, nachwachsendem Holz hergestellt!

Na, wer hat Lust selbst den Stift zu schwingen und sein Jahr mit NINO zu planen? Auf Instagram und Facebook habt Ihr die Möglichkeit einen NINO Mal-mit-Kalender zu gewinnen!  Also hüpft schnell rüber. Wir freuen uns auf Euch!

 

Pixichallenge

Heute möchten wir Euch im Rahmen der #pixichallenge von Geschichtenwolke – Kinderbuchblog erzählen, warum wir Pixibücher so toll finden. Für Lulu sind es viel mehr als nur Vorlesegeschichten. Natürlich lauscht sie gern den Geschichten und liest sie mir oder dem kleinen Bruder vor. Aber noch mehr interessieren sie die vielen verschiedenen Illustrationen. Ganz sicher haben all ihre Pixibücher auch ihre Art zu Malen geprägt. Lulu ist stolze Besitzerin einer ziemlich mächtigen Pixibuchsammlung. Erst kürzlich hat sie von ihrer Schulfreundin eine große Tüte voll geschenkt bekommen, weil sie diese nicht mehr brauchte. #könnenwirnichtverstehenaberimmerherdamit Wir haben schon oft versucht Ordnung in die große Buchsammlung zu bringen, aber letztendlich liegen sie in einer großen Kiste wild durcheinander. Wir greifen jeden Abend blind hinein, wühlen herum und sind gespannt, welche Geschichte es diesmal wird. Viele dieser Bücher begleiten uns schon sehr lang. Einige sind gekauft, manche sind noch vom Papa, noch andere haben wir vom Flohmarkt oder wurden Lulu geschenkt. Viele davon haben wir schon zig Mal gelesen und einige sind uns besonders ans Herz gewachsen. Eins davon ist „Belli der Berliner“. Es ist aus einer Buchreihe, die von Prominenten geschrieben worden ist. Lulu liebt diese zuckersüße Geschichte über einen kleinen Berliner (#krapfen #pfannkuchen 😉) , der sich in Milli das Milchbrötchen verliebt 😍 und natürlich ist sie begeistert von den tollen Illustrationen.
Lulus Traum ist es, irgendwann selbst mal ein Pixibuch zu illustrieren. Mit unserem Max Niemalsmüd hat es leider nicht geklappt, aber wir bleiben dran!
Habt Ihr ein Lieblingspixibuch? Vielleicht sogar aus Eurer Kindheit?
Pixichallenge 1.jpg

Bloggen mit Bildern – unterwegs ohne Lulu

Jup…, Mutti war diese Woche mal ausnahmsweise ganz alleine als Luluontour unterwegs. Dominika vom Blog From Munich with Love lud am Donnerstag zum Mamibloggertreffen in’s Kinderkunsthaus München ein. Über 30 Mamibloggerinnen trafen sich, um dem interessanten Vortrag von Anette von Göttlicherfotografieren zu lauschen und ein bisschen mehr über die richtige Kamera und Bearbeitung von Bildern zu lernen. Natürlich gab es auch viele tolle Gespräche, leckeres Essen und einige knallende Korken 😉 .

Den ein oder anderen Blog kannten wir bereits „online“. Umso schöner war es, auch mal die Gesichter dahinter kennenzulernen. Ein wunderschöner Abend mit tollen Mamis! Auch wenn ich am nächsten Morgen doch schon sehr müde im Büro saß ;-).

Lulu war allerdings leicht säuerlich, weil sie nicht mitkommen durfte. Schließlich ist sie ja der kleine Star unseres Blogs, aber als Entschädigung gab’s für sie eine prallgefüllte Goodie Bag. Ja und wer begrüßt uns auf und in dem Beutelchen? Kosmo und Klax vom Mixtvision Verlag ! 😆 Na die kennen wir doch! Kosmo pennt jede Nacht beim kleinen Bruder im Bettchen. Den hat Lulu nämlich bei einem Malwettbewerb gewonnen und dem kleinen Bruder zu Weihnachten geschenkt. Jetzt können wir ihn passend dazu mit schönen Gute-Nacht-Geschichten von Kosmo und Klax ins Land der Träume schicken. 😍☄🌜
Und obendrauf gab’s noch 2 tolle DVD’s. Eine für Lulu und eine für den kleinen Bruder.
Für die Mutti gab’s natürlich noch ein extra Tütchen 😉, aber die Kette von Noosa Amsterdam hat sich die kleine Elster Lulu gleich unter den Nagel gerissen. Sie ist einfach die größere Schmucktante von uns beiden…

Hat sich also auch irgendwie für Lulu gelohnt, die Mutti Abends nochmal aus’m Haus zu lassen.

Huhu, uns gibt’s noch :-)

Die Sommerferien gingen zu Ende und der Schul- und Arbeitsalltag holte uns ein… Auf Facebook und Instagram waren wir natürlich trotzdem weiterhin aktiv, aber unser kleiner Blog hier hat ein wenig gelitten. Als Working Mom freut man sich am Ende des Tages irgendwie doch, wenn der Laptop zugeklappt bleibt. Nichts destotrotz möchten wir Euch die Kunstwerke von Lulu nicht vorenthalten. Deshalb hier und heute geballt für Euch, die Kunstwerke der letzten Wochen. Viel Spaß beim Durchscrollen! 🙂

 

Hoteltester, Kräutergarten, Meerjungfrauen,Einschlafzwerge… die Ferien neigen sich dem Ende…

Nur noch Morgen, dann hat der Schulalltag unsre kleine Lulu wieder… Natürlich haben wir die letzten Tage nochmal in vollen Zügen genossen… Aber seht selbst 😉

7.September:

Na, erkennt Ihr, wer da im Sand schwimmt? Nachdem der kleine Bruder gestern meinte, er müsste keinen Mittagsschlaf in der Krippe machen, sondern sich eine Stunde lang über nichts kaputtlachen #ishalteinfröhlicheskind, haben Lulu und ich am Nachmittag eine große Runde mit ihm gedreht. Erst ging’s zur Gärtnerei (morgen mehr dazu 😉) und danach auf den Spielplatz. Dort hat Lulu dann diese kleine Meerjungfrau in den Sand gezaubert. Wie die Künstler am Strand… Hach ja… Strand fehlt uns diesen Sommer irgendwie. Aber wie man sieht, gibt der Spielplatz um die Ecke ja auch genug Sand her. Naja, auf jeden Fall haben wir den kleinen Bruder dort ganz gut bei Laune gehalten. Erstaunlich gut… Ich glaub ja, er hat bei irgendeiner Erzieherin am Kaffee genippt… ☕
#lebenmitkleinenbrüdern #hatderauchnemutetaste? #heyhierbleiben #neindasistnichtdeins #neindafürbistdunochzuklein #😭
#lebenmitkindern #sand #spielplatz #unterwegsmitkindern #ferien #urlaubzuhause

meerjungfrau

 

8.September:

Noch nicht ganz fertig, aber wir müssen es trotzdem schonmal zeigen. Die liebe @miss_anthropie hat uns auf diese tolle Idee gebracht. Lulu und ich haben mit der restlichen Bankfarbe eine Palette angemalt und hoffen, dass die Nacktschnecken nun nicht mehr den Weg zu unseren neuen Kräutern finden… Jetzt fehlen noch ein paar hübsche Übertöpfchen und vielleicht noch etwas von #luluskunst. Schauen wir mal 😊
#lebenmitkindern #kräuter #kräutergarten #palette #garten

krautergarten

 

9.September:

Lulu und ich haben ein eigenes Pixibuch geschrieben und illustriert! 😍 Natürlich mit den original Piximaßen.#wennschondennschon Nur eben mit handgeschriebenem Text #mitdemneuenfüllerfliessendieideenwievonselbst und hangemalten Illustrationen. Jetzt ist nur die Frage: Carlsen Verlag, wie wird man eigentlich zum Pixibuchautor? 🤔
Seit Lulu klein ist, sammelt sie fleißig Pixibücher. Sie hatte sich schon ewig vorgenommen mal ein eigenes zu schreiben und zu bebildern. Aber weil sie mit dem Schreiben noch ein wenig üben muss, hab ich diesen Part liebend gern übernommen. 😁 Kinder sind natürlich die härtesten Kinderbuchkritiker… Nachdem ich das Werk vollendet hatte, musste ich es Lulu erst einmal vorlesen. So wie früher… 😊 Die kleine Testzuhörerin hat gespannt gelauscht und so wie es schien, hatte sie gleich ein paar Bilder im Kopf.
Und soll ich Euch was sagen? Es ist ein wahnsinniges Gefühl, wenn Dein Kind Deine eigene Geschichte illustriert. Ich bin sehr froh darüber, dass wir endlich Zeit und Ruhe dafür hatten. Nur wir zwei und unser erstes eigenes kleines Büchlein. Wenn mir das einer vor 8 Jahren erzählt hätte… #schluchz #seufz #ichbindannmalnerundeheulenvorstolz Tschüssi! 🙋😉
#unseralltagistihrekindheit #lebenmitkindern #pixibücher #pixi #illustration #kinderkunst #kidsart #kinderzeichnung #zwerg #buch #kinderbuch #mamatochter duo schreib & spiel #pelikan
Foto markierenOrt hinzufügen

max-niemalsmude

 

10.September

Heute ein Fundstück von Lulu’s Ranzenentrümpelung, die wir kürzlich vollzogen haben. Ihr Ranzen war bis vor kurzem eine Mischung aus Schatztruhe und Mülleimer. 🙈 #sosindsediekünstler
Wir sind hier gerade quasi auf dem Sprung. Der kleine Bruder muss nur noch sein Mittagsbubu beenden und dann geht’s ab in den Kurzurlaub, bevor dann nächste Woche der Mülleimer äh die Schatztruhe wieder zum Einsatz kormmt.
Diesmal machen wir mal was ganz abgefahrenes. Wir fahren wahnsinnige 25 Minuten bis zu unserem Urlaubsdomizil. Wir machen einfach mal Urlaub in der eigenen Stadt. Wie Touris… 😂 Wir dürfen nämlich ein Hotel testen, das erst nächste Woche eröffnet. Wir sind dann mal im Urlaub! 😉
#urlaubmitkindern #lebenmitkindern #frosch #maske #bastelnmitkindern

frosch

 

11.September

Warum in die Ferne schweifen, wenn man auch einfach mal in der eigenen Stadt Urlaub machen kann. 😀 Wir durften als Testfamilie das neue Holiday Inn Express Munich City West auf Herz und Nieren testen, bevor es eröffnet wurde. Nach dem Check In ging’s bei traumhaftem Spätsommerwetterchen erstmal zu Fuß in den nahegelegenen Hirschgarten. Lulu war dort kürzlich auf einem Wasserspielplatz, den wir uns natürlich gleich haben zeigen lassen. Nach einer ordentlichen Abkühlung ging’s mit einem Schneeeis #immermalwasneues vorbei an den Rehen und Hirschen wieder Richtung Hotel. Dort gab’s ein leckeres Abendessen mit anschließendem Spaziergang durch’s nächtliche München. Ja und jetzt geht’s gerade wieder nach hause, nachdem wir uns mit einem Frühstück gestärkt und noch ein wenig den Arnulfpark unsicher gemacht haben. 😉
Lieben Dank an das Holiday Inn, dass es uns diesen tollen Ferienausflug zum Ende der Ferien geschenkt hat! Lulu ist jetzt bereit für die Schule. 😄
#urlaubmitkindern #münchen #munichstagram #munich #hoteltester #holidayinn #holidayinnexpress #schneeeis #hirschgarten #lebenmitkindern #kidstravel #travelkids — – hier: Holiday Inn Express Munich City West.

holiday-inn

 

Ferien, Ferien, Ferien…

Wir düsen zwar diesmal während der Sommerferien nicht durch die Weltgeschichte, aber Langweile kommt trotzdem nicht auf. Heut gibt’s wieder ein paar bunte Bildchen und Geschichten zu unseren letzten Tagen. Viel Spaß beim Lesen! 🙂

 

29.August:

Das war eindeutig mal wieder eine von Lulu’s Entspannungsübungen. Ok, Lulu entspannt generell beim Zeichnen, aber wenn sie soetwas malt, dann ist das Tiefenentspannung. Ich bin immer wieder überrascht, wie geduldig und ausdauernd sie an solchen Kunstwerken sitzt. #wenndasdochnurbeimatheauchsowär #kurzerseufzeramrande 😉
Ich starte gerade in’s Büro, während der Rest der Bande noch vor sich hinschlummert. Aber ab Donnerstag bin ich dann dran. 🙌
Kommt alle gut in die neue Woche und verpasst nicht, das tolle Wetter auszunutzen! 🌞🌞🌞 #lebenmitkindern #workingmom #abstraktekunst #luluskunst #dreieck #mandala #stabilo #stabilofun #bunt #kinderkunst #kidsart

dreieck

 

30.August:

Gute Nacht! Heute keine großen Worte. Wir sind vollgefressen und müde. 😜 Schlaft schön! ??💤🌛🌠 #gutenacht #wald #luluskunst #aquarelle #mond

wald

 

31.August:

#spieldesjahres1987 #aufachse Wie hab ich dieses Spiel mit den mir vollkommen fremden Städten geliebt. Lulu hat’s heut mal wieder rausgekramt. Ist natürlich grenzwertig dem Kind eine halbe Deutschlandkarte (+ Schweiz und Österreich) vor die Nase zu legen… #alsoähmdaswarso #diesesachemitdermauer #wirhattenjanüscht #diemuttiwareinpionier #bisdiemauerfiel #dannhattesiediesesspiel #undbananen #undeineisamstiel #irgendwannauchwestfernsehen #undganzvielspäteraucheintelefon #kurzdanachdirekteinhandy #ersthattenwirnüschtjetztgibtsamazonprimenow #hilfedasgehtmiralleszuschnell #ichsteighieraus

aufachse

 

01.September

Die Gurke war wohl total glücklich darüber von uns im Garten unserer Freunde gepflückt zu werden 😂 #andieserstelleeinenachrichtnachitalien #dankefüreurensofruchtbarengarten #wirgiessenauchganzfleissig 😉
#lebendegurken #gurke #cucumber #happy #smile

gurke

 

02.September

#omg !!! Ist der nicht wunderwunderschön!?!?!? duo schreib & spiel hat uns diesen tollen Füller namens „Twist bronze“ von #pelikan zum Testen zugeschickt. Optisch ist er auf alle Fälle ein absoluter Hingucker. Er war natürlich schnell ausgepackt und wurde direkt von Lulu getestet. Aber wie es scheint, ist er nicht für kleine Kinderpfötchen gemacht, die gerade lernen mit Füllern zu schreiben. Lulu hat ja gefühlt nur beim Schlafen keinen Stift in der Hand, aber der Twist und sie müssen wohl noch warm werden.
Ich allerdings bin absolut überzeugt von ihm. Er liegt super in der Hand und gleitet geschmeidig über’s Papier. Es war ein bisschen wie früher… als ich noch tagtäglich den Füller in der Schule brauchte oder meine Snailmailpost geschrieben habe.
Lulu will jetzt noch ein wenig üben, damit sie ihn vielleicht doch bald mit in die Schule nehmen kann. Bis zum Ferienende ist ja noch ein wenig Zeit und wer weiss… vielleicht muss sie sich nur ein wenig umgewöhnen… Und wenn nicht… 🙋 ich bin ja auch noch da. 😀😀😀 #produkttest #füller #schreiben #lebenmitkindern #schule

twist

 

03.September:

Lulu geht jetzt unter die Shirtdesigner. Ich hatte noch einen ihrer alten Pullover rumliegen und da er so langweilig aussah und der kleine Bruder dann jetzt tatsächlich schon reinpasst, hab ich ihr Textilfarbe hingelegt und los ging’s. Wir hoffen ja, dass uns die Sonne noch etwas erhalten bleibt, aber wenn der Herbst kommt, darf der kleine Bruder gleich mal in der Krippe damit angeben gehen. 😜
Das wird ganz sicher nicht das letzte Designerstück von Lulu gewesen sein. Sie hat schon die nächsten Blankoklamotten angefordert. 😄 #luluskunst #kidsart #kinderkunst #kinderzeichnung #katze #cat #kitten #modedesign #handgemacht #handmade #lebenmitkindern #textilfarbe

katzenshirt

 

04.September:

Bei Lulu ist wohl auch so langsam der Herbst angekommen. Draussen stürmt es gerade ganz ordentlich. Wir zwei haben uns gemütlich mit Decken auf die Couch gekuschelt. Die nächsten zwei Tage soll es ja tatsächlich herbstlich werden. Aber zum Glück hatten wir heute noch Sonnenschein und konnten mit Freunden grillen. Und wiederkommen soll ja der schöne Spätsommer auch wieder. Da nehmen wir ne Abkühlung zwischendurch gern in Kauf. Wegen mir kann der Herbst noch ein bisschen auf sich warten lassen…
#lebenmitkindern #herbst #pilz #luluskunst #kinderkunst #kidsart #kinderzeichnung #tombowdualbrushpen #illustration

pilz

 

05.September:

Heute kam unser Gewinn von der lieben @sommerbleibe an. Sie hat Lulu ein zuckersüßes selbstgemachtes Schulstartset geschickt. Die kleine Schultüte war vollgepackt mit tollen Dingen… ganz nach Lulu’s Geschmack. 😍 Passend dazu haben wir heute auch mal Lulu’s Ranzen ausgemistet #dasworttrifftsganzgut 🙈 Was man da nicht alles so findet… Unter anderem natürlich noch einige Kunstwerke, die wir Euch in den nächsten Tagen zeigen. #staytuned
😉
Habt alle einen schönen Abend! 🙋
#lebenmitkindern #gewinn #schultüte #handgemacht

schulstartset

 

06.September:

Heute ist sie endlich fertig geworden! Vor einer Weile haben wir die tolle Kinderbank von Livipur – Kinder. Spiel. Versand bei Küstenkidsunterwegs gewonnen. Lulu und ich haben sie fast allein zusammengebaut… Also wir hätten es schon hinbekommen, aber irgendwann kam dann doch der Papa mit dem Akkuschrauber um die Ecke… 😜
Aber so farblos konnte Lulu die Bank natürlich nicht lassen, deshalb ging’s mit dem Papa in den Baumarkt. Seit heute ist sie jetzt auch endlich in einem wunderschönen mintgrün gestrichen #natürlichvonlulu und wir können sie euch endlich zeigen. 😊 Jetzt können die kleinen Gäste kommen und am eigenen Tisch speisen, ohne das der Stuhl unterm Hintern wegrutscht. #dereinoderandereleserweisswasichmein 🙈 Vielen Dank nochmal für diesen tollen Gewinn! 😊
#lebenmitkindern #bank #gewinn #grün #holz

bank